Auto Chess Guide | Die 5 häufigsten Fragen von Anfängern beantwortet! Deutsch / German

Auto Chess Guide | Die 5 häufigsten Fragen von Anfängern beantwortet! Deutsch / German


[INTRO-MUSIK] Einen wunderschönen guten Tag!
Hier ist wieder Cirouss und willkommen zu meinem
nächsten Auto Chess Video! Da mir im Stream immer wieder
die gleiche Fragen gestellt werden, die sich einfach immer wieder wiederholen, dachte ich mir, ich mach mal ein Video dazu und beantworte einfach mal die häufigst gestellten Fragen. Speziell von Anfängern, aber auch von manch Fortgeschrittenem kommen
immer wieder die gleichen Fragen einfach und… dieses Video soll einfach helfen,
diese Fragen gezielt zu beantworten. Und mit Sicherheit könnt ihr noch
das ein oder andere dabei lernen! Dazu ein kurzer Hinweis: In diesem Video habe ich eine Runde
einfach nur im Hintergrund am Laufen, die ich heute auf dem Smurf-Account
von mir gespielt habe. Und das Gameplay, was ihr hier seht,
hat nichts mit dem eigentlichen Video zu tun, es geht einfach nur darum,
dass irgendetwas im Hintergrund läuft. Und alle erklärten Sachen werde ich
soweit möglich mit Grafiken unterlegen. Kommen wir also direkt zur ersten Frage. Welche Einheiten sollte ich am Anfang kaufen
bzw. worauf ist zu achten? Dazu auch noch mal eine kleine Anmerkung: Natürlich bezieht sich das auf den jetzigen Patch-Stand und das kann sich natürlich in Zukunft auch ändern. Allerdings hier mal kurz erklärt, warum diese Einheiten, die jetzt hier gerade mit grünen Pfeilen markiert sind, für den Start erstmal die besten Units sind aus den T1 Units. Gehen wir einmal die Einheiten
von oben nach unten durch. Bounty Hunter selber ist eine der S tier Units. Er verursacht sehr viel Schaden mit seiner Ability, hat einen sehr guten Attack Speed und ist außerdem einer der sechs Assassinen, eine der momentanen Meta-Kombos, welche er damit natürlich enabled. Der Anti-Mage ist ein Elf/Demonhunter, passt momentan nicht so ganz in die Meta rein, weil Elfen einfach nicht
SO stark sind im Moment, aber Anti-Mage selber gibt euch
den Demonhunter-Bonus, was gegnerische Dämonen
wie Doom oder Shadowfiend ihrer dämonischen Fähigkeiten beraubt, das bedeutet: sie machen nicht 50% Pure Schaden,
den sie eigentlich machen würden. Anti-Mage verbrennt das Mana
der Gegner, auf die er einschlägt. Das bedeutet, wenn euer Demonhunter auf einen Kunkka einschlägt, ist Kunkka eigentlich relativ nutzlos, weil man nimmt ihn nur wegen
seiner Fähigkeiten mit, wegen seinem Boot. Das gleiche gilt für Tidehunter, Medusa usw. Anti-Mage disabled einfach eine dieser Einheiten, welche sehr starke Fähigkeiten haben, aber
auch nur deswegen mitgenommen werden. Sollte man den Anti-Mage früh auf Level 2 kriegen,
was sehr häufig der Fall sein kann, – oder sogar auf Level 3 – kann der einen ‘ne ganze Weile lang carrien, auch wenn der in die Synergie
komplett gar nicht reinpasst. Clockwerk gibt euch die Möglichkeit, früh auf Goblin/Mechs zu gehen, was erstmal
bis Runde 20 sehr, sehr stark sein kann. Clockwerk ist hierbei deutlich besser als Tinker, hat ‘ne gute Fähigkeit und
insgesamt solide Stats, ist aber in den hier aufgeführten Top 5
vielleicht der schwächste. Tiny, oder auch als Tony bekannt, wurde vor kurzem etwas überarbeitet
und seine Fähigkeit wurde deutlich verstärkt, er schmeißt die Gegner jetzt nicht nur in die Ecken hinein, sondern auch aufeinander und stunnt damit alle getroffenen
Gegner in ‘nem großen Umkreis, was ziemlich effektiv sein kann. Tiny ist ein sehr guter Tank
sowohl für Mages als auch Assassinen, weil er einfach dadurch
die Elemental-Kombo mitbringt. Seine Stats sind weitestgehend okay und er ist hier hauptsächlich drin, weil er einfach viele Möglichkeiten gibt und euch sehr flexibel hält. Drow Ranger ist sogar noch flexibler
beim Start, aus meiner Sicht. Gibt euch die Möglichkeit,
früh auf Undeads zu gehen, wenn ihr ab Level 3 einen Abaddon findet Der Undead-Bonus ist grade im Early-
bis Midgame seeehr, sehr, sehr stark. Also gibt sie euch auch die Möglichkeit,
auf Knights zu gehen sogar – total unerwartet (sarkastisch) – da einfach Abaddon ein Knight ist. Und sie selber ist natürlich Hunter und Hunter sind
im Moment wirklich sehr, sehr stark auch, vor allem im Early- und Midgame, sie kriegen einen absoluten Schadensbonus, also
einen flat Schadensbonus, der nicht prozentual ist. Während Drow selber etwas schwächer ist, bietet sie einfach sehr gute Möglichkeiten
und ist am Anfang eine sehr gute Wahl. Kommen wir zur Frage 2:
Die wichtigsten Runden für Level Ups. In Auto Chess erhalten wir für jede
gespielte Runde einen Erfahrungspunkt. Von Level 1 auf Level 2 brauchen
wir einen Erfahrungspunkt, von Level 2 auf Level 3 brauchen
wir einen Erfahrungspunkt, von Level 3 auf Level 4 brauchen
wir zwei Erfahrungspunkte, von Level 4 auf Level 5 brauchen
wir vier Erfahrungspunkte, Level 5 auf Level 6 braucht 8 Erfahrungspunkte, Level 6 auf Level 7 braucht
16 Erfahrungspunkte usw. usw. Auf der Taste F können wir uns für 5 Gold
4 Erfahrungspunkte kaufen. Level 2 und 3 erreichen wir also
nach nur einer Runde spielen, ganz von alleine, ohne dass
wir was ausgeben müssen. Von Level 3 auf Level 4 müssen wir 2 Runden warten, aber auch da geben wir kein Geld aus. Und sobald wir dann Level 4 sind, in Runde 5, sind wir schon bei der ersten
wichtigen Runde für ein Level Up. Denn für nur 5 Gold können wir uns
hier instant ein Level Up holen und gehen von 3 Kreaturen
auf dem Feld direkt auf 5. In [Runde] 5 sollte man eigentlich
in jeder Gelegenheit das Level Up holen, Es gibt manche Ausnahmen,
wenn man wirklich zu viel gekauft hat, wo man es sich nicht leisten kann, dann muss man leider eine Runde warten,
oder vielleicht sogar zwei Runden, das geht auch, aber in der Regel sollte man [in Runde] 5 auf jeden Fall ein Level Up holen. Das nächstbeste sich anzubietende Level Up
wäre von Level 5 auf Level 6 und zwar in Runde 9. An dem Punkt hat man 4/8 XP, also auch wieder: für 5 Gold können
wir uns das ganze Level up holen. Dann befinden wir uns an einem Scheideweg,
wo wir uns entscheiden müssen, ob wir eher aggressiv spielen wollen, das machen wir
in der Regel, wenn wir ‘ne Winningstreak haben. oder wenn wir wirklich
noch ein wichtiges Piece haben, was wir aufs Board bringen müssen,
um eine Synergie zu kriegen oder vielleicht auch den Level 2
extra Anti-Mage reinspielen möchten. Einfach irgendetwas, was
uns massiv stärker macht und… womit wir eine mögliche Winstreak erhalten können. Ist dann auf [Runde] 13, dort haben wir 4/16 XP, müssen also 15 Gold ausgeben, um das Level Up von Level 6
auf Level 7 zu kriegen. Oder, wenn wir beispielsweise
eine Loosingstreak haben, oder auch nichts Relevantes
aufs Board stellen können, können wir an diesem Punkt
auch eco’n bis Runde 17. Denn in Runde 17 haben wir 8/16 XP, müssen dann 10 Gold ausgeben,
um auf Level 7 zu kommen, in diesem Fall sollte man das
eigentlich IMMER machen. Und dann kommt Runde 21. In fast allen Fällen, ausnahmslos,
geht man HIER auf Level 8. Außer in ganz, ganz wenigen,
besonderen Situationen. Denn hier ist die PvE-Runde gerade vorbei, man hat das Gold von vorher mitgenommen in die PvE-Runde und so wieder den Zinsenbonus mitgenommen. Und hier benötigt man genau 20 Gold
für das Level Up auf 8. Level 9 und 10 sind dann sehr, sehr flexibel
und richten sich nach der jeweiligen Spielsituation. Ob man es gerade wirklich braucht,
um seine Kombo fertig zu kriegen, ob man sich’s gerade einfach leisten kann, oder ob man vielleicht sogar noch die Eco aufrecht erhalten kann, weil man noch genug HP hat. Aber HP sollte man nicht unterschätzen, also… Level 9 und Level 10
sind in der Regel flexibel. Und damit sind wir auch
schon bei Frage Nummer 3, und das ist auch eine
der häufigsten Fragen, die kommt: Wie funktioniert die Druiden-Kombo? An sich ein relativ leichtes Thema
und schnell beantwortet, für Anfänger allerdings oftmals,
habe ich festgestellt, eine Überforderung. Deswegen werden wir das ganze einmal anhand eines Beispiels erklären. Die Druidenkombo zieht nur dann, wenn
wir die Druiden auf dem Feld stehen haben. Wir werden jetzt mal anhand eines Beispiels eine Enchantress auf Level 3 bringen, mit Unterstützung von Grafiken, und ich werde versuchen, die
Druidenkombo möglichst leicht zu erklären. Druiden lassen sich generell
leichter hochkombinieren, man erhält leichter hochstufige Druiden
als bei anderen Klassen. Dazu braucht man entweder 2 verschiedene, oder auch 4 verschiedene
Druiden auf dem Feld. Es gibt nur 4 verschiedene Druiden und um sie möglichst schnell hochzukriegen, benötigt man alle. Wir nehmen mal das Beispiel der Enchantress. Wenn wir zwei Level 1 Enchantresses haben und einen Furion, können wir den Furion aufs Feld stellen und die beiden Enchantresses
ebenfalls reinspielen. Und die zwei Level 1 Enchantresses verbinden sich zu einer Level 2 Enchantress, weil wir den zweier Druidenbonus haben,
denn wir haben Enchantress und Furion auf dem Feld,
also den zweier Druidenbonus. Sollten wir noch zwei verschiedene
Enchantresses finden, können wir auch diese wieder,
nur mit dem Furion alleine, also die beiden Level 1er zu einer
weiteren Level 2er fusionieren. Wollen wir allerdings dann die beiden Level 2 Enchantresses zu einer Level 3 Enchantress fusionieren, so benötigen wir ebenfalls auf dem Board
einen Treant Protector und einen Lone Druid, um den vierer Bonus zu haben. Das war auch eigentlich schon alles.
Sehr simpel, oder? Frage Nummer 4: Warum Einheiten rauskaufen,
rollen und dann wieder verkaufen? Diese Frage lässt sich eigentlich
recht kurz und knapp beantworten. Es gibt von jeder Einheit
nur eine gewisse Anzahl im Pool, den sich alle Spieler teilen. Wenn ich jetzt grade, sagen wir mal einfach
als Beispiel, eine Lina auf Stufe 3 kriegen möchte Dann kaufe ich alle anderen
Einheiten, die 3 kosten, raus, dass wenn ich rolle und wieder in dem Roll,
von den 5 Einheiten, die gezeigt werden, eine Einheit mit den Kosten von 3 drin ist, alle anderen Einheiten, die ich
gekauft habe, nicht drin sein können. Das bedeutet, im Endeffekt erhöhe ich damit meine Chance, dass ich diese Lina dann finde, Da ich einen Dreier Proc habe und es alle rausgekauften Dreier nicht mehr im Pool gibt. Das Ganze lässt sich natürlich auch auf Vierer übertragen, auf Zweier, auf Einer Kosten… Whatever. Alle Kosten dafür. Und sollte nach Möglichkeit
eigentlich immer gemacht werden. Hinweis dabei: Das ist alles
schon etwas Advanced allerdings. Dazu muss man schnell sein, es können Fehler passieren, auch mir passieren
dabei noch Fehler, obwohl ich das schon
tausende Male gemacht hab. Man muss damit etwas vorsichtig sein. Das braucht einfach viel Übung. Die fünfte und letzte Frage:
Wie funktioniert gezieltes Matchmaking? Zuallererst öffnet ihr euren Browser
und geht auf die Seite qihl.gg Q I H L . G G Dort loggt ihr euch mit eurem
Steam-Account ein oben rechts, klickt einfach auf “Steam” drauf, tragt euren Account ein und
schon seht ihr euer Profil. Von dort aus klickt ihr auf “Matchmaking”, oder ihr geht einfach auf die Seite,
wenn ihr schon eingeloggt seid und klickt dann auf “Matchmaking”. Hier könnt ihr alles einstellen,
eure Ränge, von welchem aus ihr sucht, ihr könnt sagen, bis zu
welchem Rang ihr suchen wollt, sagen wir mal als Beispiel,
wir sind jetzt hier… Knight 3 und suchen eine Knight 3 Lobby, also suchen wir uns den Rang Knight 3, sagen wir suchen von Knight 3
bis Knight 3, weil wir sagen: “Okay, wir wollen genau unseren Rank haben.” Hier haben wir das Game von einem Spieler, klicken auf den offenen Slot und können links das Passwort kopieren,
welches wir dann in DOTA bei “Private Lobbies finden” einfügen können. Und schon sind wir im Spiel drin und haben unsere Customlobby
und können so ins Matchmaking. Das wars zu den 5 häufigst gestellten Fragen, ich hoffe, ich konnte euch helfen und
ich hoffe, das Video hat euch gefallen. Wenn dem so ist, lasst gerne ein Abo
auf YouTube da, würde mich sehr freuen. Lasst gerne einen Daumen da und kommt
gerne auf meinem Twitch-Kanal vorbei. Wir sehen uns beim nächsten Video und tschau!

2 thoughts on “Auto Chess Guide | Die 5 häufigsten Fragen von Anfängern beantwortet! Deutsch / German

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *